Jägerkohl mit Wildschwein

Zutaten: Wildbret vom Schwarzwild, Wirsing- oder Weißkohl, Zwiebel, Kartoffeln, Pfeffer und Salz, Speck und Butter

Wildbret vom Hals, Rippen oder Vorderblatt wird in Stücke geschnitten, die feinen Knochen nach Möglichkeit herausgelöst. Das Wildbret wird leicht gepfeffert und gesalzen. Etwas Speck wird in nicht zu kleine Würfel geschnitten. Wirsingkohl, oder auch Weißkohl, wird geputzt, die dicksten Rippen oder Strünke werden entfernt. Kartoffeln werden zweimal durchgeschnitten, eine ganze Anzahl Zwiebel in feine Scheiben schneiden. 

Nachdem diese Vorarbeiten fertig sind, brät man die Speckwürfel leicht aus, nimmt die Würfel selbst aus dem Fett wieder heraus und fügt diesem noch ein Stückchen Butter zu. 

In diesem Fett brät man eine Schicht Wildbret recht schön braun an, legt dann die Blätter des Kohls darauf, auf diesen eine Lage Kartoffelstücke und darauf eine Lage Zwiebelscheiben. Auf jede Kartoffellage streut man etwas Salz. 

So schichtet man unter Hinzufügen von ½ - 1 l heißem Wasser Wildbret, Kohl, Kartoffeln, Zwiebeln immer lagenweise ein, bis der Topf voll ist. Nach einiger Zeit ist das Gericht zusammengefallen und man kann noch nachfüllen. Während des Kochens muß man immer etwas heißes Wasser nachfüllen, da der Jägerkohl leicht anbrennt. 

Der Jägerkohl auf diese Art ist bei Herren sehr beliebt und eine angenehme Abwechslung, Schwarzwild zu verwerten. Kochdauer 2 ½ - 3 Std. 

Zurück zur Übersicht