Praxislehrgang "Reviereinrichtungen selbst gebaut"

Erstellt am 05.05.2018

Am 21.04. veranstaltete der Hegering Murgtal unter der Seminarleitung von Wolfgang Rummler gemeinsam mit dem Hegering Rastatt den Praxislehrgang „Reviereinrichtungen selbst gebaut“. Ab 9.00 Uhr trafen sich die hochmotivierten Teilnehmer in Loffenau, um die eigenen Fertigkeiten im Umgang mit der Kettensäge zu verfeinern. Der obligatorisch erste Teil galt der Sicherheit und der persönlichen Schutzausrüstung! Dann ging es gleich in Demonstration praktischer Aufgaben im Revier. So wurden zwei verschiedene Varianten von Salzlecken gefertigt. Bei der Herstellung der Kirrtröge wurde die Kettensäge als Holzfräse genutzt; durch die gezeigten Schnitt- und Frästechniken konnte für das Kirrgut und die Schwarzkittel optimale Bedingungen geschaffen werden. Beim Stangen schälen konnte dann jeder Teilnehmer selbst Hand anlegen. Mit zwei verschiedenen Schäleisen und einem kettensägenbetriebenem Schälgerät wurden die Stangen perfekt für die Verwendung als Hochsitzmaterial vorbereitet. Das Auftrennen von Stangen für die Hochsitzleiter und andere Bauteile im Hochsitzbau erforderte eine ruhige Hand und eine gewisse Portion Erfahrung in der Sägeführung. Halb- und Vollmeiselketten an verschiedenen Kettensägen wurden im ständigen Wechsel eingesetzt, so dass auch manchem Seminarteilnehmer die aktuellen persönlichen Grenzen bewusst wurden. Eindrucksvoll bewies Wolfgang Rummler mit einem Handkantenschlag auf einen Schraubenkopf dass Schrauben für den Hochsitzbau höchstens als Vorfixierung jedoch niemals als tragende Verbindungstechnik verwendet werden dürfen. Der einfache Nagel bewies seine Überlegenheit in diesem Bereich. Nach einer gemütlichen Mittagspause mit Wildgulasch und alkoholfreien Getränken folgte dann der finale Zusammenbau der Ansitzleiter. Dafür wurden nur Stangen und Nägel verwendet. Gegen 16.00 Uhr konnte sich dann der gesamte Lehrgang mit den gefertigten Komponenten zum Abschlussfoto versammeln. Im Abschlussgespräch wurden offene Fragen besprochen. Rückblickend waren alle Teilnehmer mit den Seminarinhalten sehr zufrieden. Selbst versierte Kettensägeführer konnten Tipps und Tricks mitnehmen, die den Umgang mit dem Arbeitsgerät erleichtern bzw. neue Techniken erlernen.

Erstellt am 05.05.2018
Zurück zur Übersicht