Ehrungsabend 24.06.2022

Erstellt am

Ehrungsabend (24. Juni 2022) auf Schloss Eberstein in Gernsbach

Nach drei Jahren „Corona-Pause“ trafen sich die Badischen Jäger Rastatt – Baden-Baden e.V. am vergangenen Freitagabend auf Schloss Eberstein in Gernsbach, um Jubilare, verdiente Mitglieder und Jungjäger in einem feierlichen Rahmen zu ehren. Über 750 Mitglieder zählt der Kreisverein der Badischen Jäger im Landesjagdverband Baden-Württemberg. Anlass für Kreisjägermeister Dr. Frank Schröder, den rund 100 anwesenden Gästen für ihre Treue und Verbundenheit zu ihrer Vereinigung zu danken. Geehrt mit Urkunde und Ehrennadel wurden:

 

25 Jahre Mitgliedschaft:

  • Jürgen Enderle
  • Diana Jerger
  • Karl Nöltner
  • Erwin Röll
  • Matthias Schmitt
  • Hermann Wunsch
  • Hartmut Vollmer
  • Anton Haeuptle
  • Björn Kraft
  • Volker Hartmann

 

40 Jahre Mitgliedschaft:

  • Ralph Ganz
  • Stefan Götz
  • Gerold Zimmermann
  • Friedrich Ganz
  • Peter Kolb
  • Hubert Kopf
  • Wolfgang Klett

 

50 Jahre Mitgliedschaft:

  • Guenter Binz
  • Hubertus Gerber
  • Karl Meister
  • Hans Drexler
  • Rudolf Götz
  • Rolf Häfele

 

60 Jahre Mitgliedschaft:

  • Hans Fritz
  • Gerhard Röll

 

Über 20 Jungjäger wurden mit dem Jägerschlag geehrt, ein jüngerer jagdlicher Brauch. Der Jägerschlag stellt im Leben einer Jägerin oder eines Jägers den Zeitpunkt dar, wo er sein Versprechen, in Zukunft anständig nach den Regeln der Waidgerechtigkeit zu jagen, abgibt und danach in die Reihen der Jägerschaft aufgenommen wird. Kreisjägermeister Frank Schröder erinnerte die frisch gebackenen Jägerinnen und Jäger daran, dass jeder Jäger Repräsentant für alle Jäger ist. „Waidmännisch“ sei, wer dem Leitspruch der Jägerschaft folge: „Es ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild, waidmännisch jagt wie sichs gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt“.

 

Geehrt wurden zudem Johannes Moosheimer für seine Verdienste und langjährige Mitgliedschaft bei den Jagdhornbläsern sowie die Initiatoren und Organisatoren der Kitzrettung für ihren unermüdlichen Einsatz: Die Brüder Tim und Sven Messmer sowie Kreisvorstandsmitglied Tom Seifert.